Startseite
    Tod/Sterben/SvV
    Liebe
    Philosophie
  Über...
  Archiv
  Für meine Prinzessin<3
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/eternalwait

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was sind Fragen?

Ich stelle mir oft solche Fragen. Fragen, auf die ich keine Antwort weiß.
Warum? Das wüsste ich auch gerne. Ich glaube ich bin auf der Suche nach Erkenntnis. Der Suche nach der Wahrheit, nach dem Ziel und dem Sinn. Mein ganzes Leben lang suche ich eigentlich, immer und immer weiter. Oder habe ich schon längst gefunden? Aber was gefunden? Was kann ich eigentlich wissen? Wer bin ich eigentlich?
Auf manche Fragen gibt es keine Antworten. Oder sind diese Fragen vielleicht keine Fragen? Oder können wir Menschen einfach nur nicht so weit denken? Was ist überhaupt dieses Denken? Irgendetwas verschließt sich vor mir. Ich komme nicht weiter. Ich stoße vor eine Wand und finde keine Antwort. Antworten auf die Fragen, die ich mir Stelle. Fragen, die ich mir wahrscheinlich nicht stellen sollte. Trotzdem tue ich es. Warum? Das weiß ich nicht. Ist es uns vielleicht vorherbestimmt? Ist es die Art des Menschen, alls zu hinterfragen und nichts einfach so hinzunehmen? Ich zumindest tue es. Immer und immer wieder. Ich weiß nicht einmal, wer ich selbst bin.
Manchmal scheint mir das sehr klar, dann sehe ich mich vor mir. Ich verstehe mich, ich weiß, was und warum ich tue, ich kenne meine Gedanken und meine Gefühle, und kenne die Antworten. Aber schon im nächsten Moment ist das weg. Irgendetwas schiebt sich dazwischen. Ich stelle mich selbst in Frage. Mein Handeln, mein Denken, meine Gefühl. Ja mein ganzes Selbst. Warum? Das weiß ich nicht. Ich frage mich einfach nur, wer ich bin. Was ich tue. Und warum ich hier bin. Weshalb gibt es mich? Ist dies ein bloßes Aneinanderhängen von Molekülen und der Ablauf komplizierter chemischer Reaktionen? Oder steckt mehr dahinter? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Gibt es eine Seele? Was ist die Seele? Kann man so etwas überhaupt verstehen?
Wie kann ein Mensch die Abläufe des Denkens verstehen, wenn er dazu denken muss? Das ist doch unmöglich.

Und was sind Fragen jetzt eigentlich? Ist Fragen nicht der Versuch, einen Vorgang oder etwas zu verstehen, was sich einem verschließt? Müssten wir dann nicht alles hinterfragen, weil wir nichts wirklich verstehen? Was kann man überhaupt verstehen? Ich verstehe nicht viel. Ich glaube oft zu verstehen. Ich glaube daran, dass ich Mathe verstehe. Den Satz des Pythagoras, Analysis, Optimierungsaufgaben, Grenzwertberechnung. All das verstehe ich. Ich glaube auch zu verstehen, warum Wasser beim Erhitzen verdampft oder wieso aus Natronlauge und Salzsäure Wasser wird. Ich glaube ja manchmal sogar daran, die Gedanke und Gefühle eines anderen Menschen zu verstehen. Doch was davon verstehe ich wirklich? Ist es nicht nur die Erfahrung, die mich zu dem Trugschluss verleitet, dass ich es wirklich verstehe? Ist es nicht einfach das "Es war früher so, jetzt muss es auch so sein" und das "Man hat mir gesagt das gehört so, also ist das so", was einen dazu bringt, zu glauben, dass man versteht? Doch versteht man dann wirklich?
Was sind das denn nun, diese Fragen?

16.2.11 22:45
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Veny (16.2.11 23:16)
Manchmal scheint mir das sehr klar, dann sehe ich mich vor mir. Ich verstehe mich, ich weiß, was und warum ich tue, ich kenne meine Gedanken und meine Gefühle, und kenne die Antworten. Aber schon im nächsten Moment ist das weg.


Das kenne ich nur zu gut ^^
Du weichst irgendwie zwischendurch von dem thema ab, das du hast. du verbindest fragen mit wissen, das nicht hinterfragt werden muss, weil es einfach fragen sind. du hinterfragst, was fragen sind und dabei spielst du mit dem wissen um die chemie, die eigentlich damit nichts zu tun hat ^^
ich kanns nicht richtig ausdrücken x)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung