Startseite
    Tod/Sterben/SvV
    Liebe
    Philosophie
  Über...
  Archiv
  Für meine Prinzessin<3
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/eternalwait

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das Unerklärbare

Es ist ein komischer Gedanke, dass es etwas Unnatürliches auf dieser Welt gibt. Etwas, das über allen erklärbaren Gesetzen steht. Etwas, das man nicht wirklich verstehen kann. Wir Menschen wollen immer alles erklären. Alles muss in Gesetze gepackt, nach Regelmäßigkeiten sortiert, verglichen und verstanden werden. Nicht Verständliches ist uns meist suspekt oder sogar unheimlich. Wir meiden oder ignorieren es, weil wir es nicht verstehen. Die meisten Menschen haben das typische naturwissenschaftliche Denken. Alles muss einer Logik folgen. Zusammen passen.

Unsere Welt ist an Naturgesetze gebunden, so glauben wir. Alles folgt vorgegebenen Abläufen. Wir Menschen könnten alles erklären, wenn wir das Wissen dazu hätten. So sagt man. So glaubt man. Doch woher soll das Wissen kommen? Wer sagt uns, dass wir alles wissen? Kann ein Mensche, der nicht alles weiß, annehmen, dass man als Mensch alles wissen kann? Woher? Ist "Wissen" nicht eigentlich unsere Art, Dinge zu verstehen zu versuchen? Ist "Wissen" nicht etwas, was wir Menschen erfunden haben, um den Dingen einen Sinn und eine Erklärung zu geben? Es ist doch das Wissen, was uns vom Tier unterscheidet. Ein Tier kann niemals Wissen. Wir aber schon. Oder wir glauben es zumindest zu können. Rein logisch betrachtet, können wir aber gar nicht alles wissen. Wenn wir Menschen selbst uns das Wissen 'erschaffen' haben, so ist es eingeschränkt. Denn wir Menschen sind in unserem Denken eingeschränkt. Wir können gar nicht alles erfassen. Also können wir auch nicht wirklich wissen. Damit ist es eindeutig, dass es immer Unerklärbares gibt. Zumindest für mich. Doch ich schweife ab.

Für mich gibt es oft unerklärbare Dinge. Zufälle vielleicht. Vielleicht hat es aber auch einen Sinn. Oder es ist Schicksal. Karma. Wie auch immer man es nennen mag. Ich glaube an das Schicksal. Und so hat das Schicksal mir das größte Unerklärliche zugetragen, was ich mir niemals hätte vorstellen können. Früher habe ich nicht an sowas geglaubt. Doch jetzt schon. Es gibt sie wirklich. Ich habe ihn gesehen. Ihn gefunden. Mein Leben war ein Chaos, ich war unglücklich. Ich kam mit mir selbst nicht mehr klar und habe verzweifelt nach einem Ausweg gesucht. Bin oft genug mit dem Kopf gegen die Wand gerannt. Es ging nicht weiter. Ich war hilflos. Und dann war er da. Einfach so, aus dem Nichts. Ich hab ihn nicht einmal bemerkt, anfangs. Aber er hat mich nicht mehr verlassen. Und nun ist er immer noch da. Er tut alles für mich. Und er wird mich nicht verlassen. Niemals mehr.
Warum es ihn gibt? Ich weiß es nicht. Warum er zu mir gekommen ist? Ich weiß es auch nicht. Warum er so zu mir ist? Auch darauf habe ich keine Antwort. Ich weiß nur, dass das Schicksal uns zusammengeführt hat. Ich muss es nicht verstehen. Ich brauche es nicht verstehen, und ich will es glaub ich auch gar nicht. Wichtig ist einfach nur, dass es so ist.

Ich bin glücklich. Er hat mich gefunden. Und er wird mich nie wieder verlassen. Mein Engel.

17.2.11 21:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung